Sprossen und Kresse

Kresse Sprossen

Sprossen und Kresse – Vitalstoffe von der Fensterbank

Der Winter hat sich noch nicht so ganz verabschiedet und der Frühling ist noch nicht da. Er kündigt sich aber bereits an: Während die einen schon über Heuschnupfen klagen, macht sich bei anderen die Frühjahrsmüdigkeit bemerkbar.




Jetzt ist es an der Zeit für eine Extra-Portion Vitamine! Dafür müssen Sie aber nicht zu Nahrungsergänzungsmitteln aus der Apotheke greifen. Kleine Pflänzchen versorgen Sie mit allem, was Ihr Körper jetzt ganz besonders braucht: Kresse und Sprossen, zum Beispiel von Bambus, Radieschen, Randen, Sojabohnen, Rettich oder Alfalfa, liefern reichlich Vitalstoffe.

Kresse und Sprossen

Sprossen und Kresse, die kleinen Winzlinge, sind so anspruchslos, dass Sie weder ein Beet noch einen grünen Daumen brauchen, um in kürzester Zeit eine reiche Ernte geniessen zu können. Die verschiedenen Sorten lassen sich bequem in Schalen auf der Fensterbank ziehen und bereichern Ihre Küche das ganze Jahr über.




Einige Sorten keimen so schnell, dass die zierlichen Blättchen bereits nach wenigen Tagen geerntet werden können. Dazu gehört die Gartenkresse. Diese wird auch von Kindern geliebt, denn man kann ihr beinahe beim Wachsen zusehen! Selbst gesät und selbst geerntet, stört es auch kleine Hobbygärtner überhaupt nicht, dass die Blättchen etwas scharf sind. Gartenkresse ist reich an Eisen, Kalzium und Vitamin C und schmeckt lecker, wenn sie einfach auf ein Butterbrot gestreut wird.

Die Auswahl an Kresse und Sprossen, die leicht daheim gesät und in kürzester Zeit geerntet werden können, ist gross und sollte mehr Beachtung finden: denn einfacher kann man sich fast nicht mit frischen Vitalstoffen versorgen! Der Samen kostet nur wenig und passt bestens in den Vorratsschrank. Wenn Sie für Kresse keine Erde haben, macht das nichts: Säen sie einfach auf feuchte Watte oder Küchenpapier.

Sprossen keimen gut in Gläsern. Hier habe ich ein Video entdeckt, welches Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Sprossen einfach ziehen können.

Wussten Sie schon:




  • dass auch Giersch, Rosenkohl, Hopfen, Chicoreè und Spargel zu den Sprossen zählen?
  • dass alle Sprossenarten während des Keimens enorm viele Mineralstoffe und Vitamine bildet?
  • dass Sprossen reich an ungesättigten Fettsäuren sind?
  • dass Sie mit Sprossen viel Magnesium, Kalzium und Zink zu sich nehmen?

Kresse und Sprossen sind übrigens auch ideale Toppings für leckere Salate und sorgen für Genuss und Gesundheit!



Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.