Hautpflege für kalte Tage

Selbst gemachte Hautpflege im Winter

Wirkungsvolle Hautpflege im Winter selber machen – das geht ganz einfach mit Zutaten aus dem Küchenschrank!

Gestern hatte ich das Adventskränzchen angekündigt, die weihnachtliche Blogparade, an der viele verschiedene Blogger teilnehmen. Dreimal werde auch ich etwas beitragen und schon heute geht es los. Das Thema, zu welchem wir am 1. Dezember schreiben, ist „Hautpflege für kalte Tage“. Bei mir gibt es selbstverständlich keine Pflegeprodukte aus der Drogerie, sondern selbst gemacht mit den Zutaten, die Mutter Natur zur Verfügung stellt.

selbstversorger-vorratshaltung-gesichtsmaske-kosmetik-schoenheit-weihnachten




Firmenessen, Weihnachten mit der Familie und ein rauschendes Silvester: Im Dezember erwarten uns einige Feste und Partys und natürlich möchte jeder dann besonders gut aussehen. Wären da nicht der alljährliche Weihnachtsstress, dazu die vielen feinen Guetzli und all die leckeren Menüs … Von den paar Pfund, welche die Waage gnadenlos als „zu viel“ anzeigt, soll hier gar nicht erst die Rede sein. Oft leidet aber auch die Haut, zeigen sich zu wenig Schlaf, zu viel Süsses und Fettes, Stress und Hektik durch einen faden Teint und Hautunreinheiten.

Natürliche, pflegende Gesichtsmaske mit Weihnachtsduft

weihnachten-kosmetik-vorratshaltung

Ob für die Hautpflege im Winter oder im Sommer: Im Küchenschrank finden Sie für fast jedes Bedürfnis zumindest einen Teil der Zutaten. Frei von Zusatzstoffen, die mitunter mehr schaden als nützen, können Sie sich Ihre eigenen Pflegemittel selber machen. Zum Beispiel diese

Gesichtsmaske mit Zimt und Apfel





Wenn Sie sich die Zutaten auf herkömmlichen Pflegeprodukten aus der Drogerie ansehen, sind dort vielleicht auch Fruchtsäuren aufgelistet. Diese bewirken, dass abgestorbene Hautschüppchen gelöst und sanft entfernt werden. Fruchtsäure stecken beispielsweise auch in Äpfeln, weshalb ein geschälter, geriebener Apfel in diese Maske kommt.

Weitere Zutaten sind:

  • 1 TL Honig
  • 1 EL fein gemahlene Haferflöckli
  • 1 TL Rahm
  • 1/2 TL Zimtpulver

Das alles sind Zutaten, welche Ihre Haut glatter, rosiger und strahlender aussehen lassen und sie vor allem mit viel Feuchtigkeit versorgen. Gestresste, unreine oder fettige Haut profitiert ganz besonders.

So wird die Gesichtsmaske gemacht:

  • Den Apfel schälen und an einer Röstiraffel reiben.
  • Zusammen mit den anderen Zutaten zu einer glatten Paste verrühren.
  • Auf die gereinigte Haut auftragen und eine Viertelstunde einwirken lassen.
  • Entspannen Sie in dieser Zeit und klinken Sie sich einfach einmal aus dem Alltag aus.
    Wichtig: Die Maske muss ganz frisch verwendet werden!

Handcreme mit Kokosöl

Hautpflege im Winter – auch unsere Hände brauchen jetzt eine extra Portion Pflege! Ich habe im letzten Winter dieses Video entdeckt und die Anleitung gleich ausprobiert. Diese Creme pflegt die Hände wirklich ganz zart! Probieren Sie es doch auch einmal aus. Wenn Sie einen Teil in eine kleine Dose füllen, haben Sie diese duftende Handcreme auch in der Handtasche immer griffbereit.

Und hier finden Sie meine Blogger-Kolleginnen, die heute ebenfalls für das Adventskränzchen schreiben:

Marie von www.marie-theres-schindler.de

Mareike von www.mareikeunfabulous.de

Jacki von http://www.kleeblum.de/

Ira von https://ijbbloggs.com/

Lisa von www.lasheswithmascara.blogspot.com

Alex von www.justaelex.blogspot.com

Katrin von http://das-leben-ist-schoen.net

Lia von http://www.laviedelilli.de/

Lisa von www.draufgeklatscht.de

Den nächsten Beitrag für das Adventskränzchen schreibe ich am 4. Dezember – schauen Sie also wieder herein: Ich entführe Sie dann in die romantisch verschneite Bergwelt!

 

Haare waschen mit natürlichen Mitteln

Haare natürlich pflegen

Es gibt derzeit einen Trend, die Haare nur noch mit Wasser zu waschen. Das ist umstritten und ich persönlich halte davon aus verschiedenen Gründen nichts. Aber ich versuche auch, die handelsüblichen Shampoos zu vermeiden. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe ist ziemlich erschreckend.

Deshalb freue ich mich, dass ich für diesen Blog meine Alternative zum herkömmlichen Haarshampoo aufschreiben darf. Natürlich ist es auch gut, diese Möglichkeit zu kennen, falls es einmal nicht möglich ist, in der Drogerie oder im Supermarkt die nötigen Pflegeprodukte zu kaufen.

Glänzende und gesunde Haare dank natürlicher Pflege

Ich habe gerade, eher dünne Haare. Dieses selbst gemischte Shampoo eignet sich aber für jede Haarstruktur. Selbstversorger haben sicher alle Zutaten im Haus, das sind lediglich:

• 2-3 EL Bier (die Menge der Zutaten kommt ein bisschen auf die Haarlänge und -fülle an)
• 1 Eigelb
• Saft von einer halben Zitrone.

zitrone-shampoo-naturkosmetik-selbstversorger

Geben Sie zuerst das Eigelb in eine Schüssel und verschlagen Sie es mit einem kleinen Schneebesen oder einer Gabel. Dann geben sie die Zitrone und das Bier dazu und rühren alles gut, bis es sich zu einem gleichmässigen natürlichen Haarshampoo verbunden hat.
Dieses selbstgemachte Haarwaschmittel verwenden Sie auf feuchtem, nicht tropfendem Haar. Massieren Sie es wie gewohnt ein und lassen Sie es mindestens 5 Minuten einwirken. (Deshalb der Hinweis, dass die Haare nicht tropfnass sein sollten).
Anschliessend mit lauwarmem Wasser sehr gründlich ausspülen.


Ich benötige keine zusätzliche Pflegespülung, meine Haare werden durch diese Behandlung nicht nur sauber, sondern lassen sich auch gut kämmen und glänzen schön.

Gibt es weitere Möglichkeiten, Haare ohne Shampoo zu pflegen?

Natürlich gibt es die, bestimmt folgen dazu später noch weitere Beiträge. Hier möchte ich nur kurz aufzählen, was Sie zum Beispiel tun können, wenn Ihre Haare eine Wäsche benötigen und Sie kein Haarwaschmittel zur Hand haben oder auch auf Naturprodukte setzen möchten:

• Waschen Sie Ihre Haare mit lauwarmem Wasser und etwas Natron und spülen Sie es abschliessend mit Essigwasser.
• Manche Frauen machen gute Erfahrung mit Roggenmehl als Ersatz für Haarshampoo.
• Babypuder soll die gleiche Wirkung wie Trockenshampoo haben, jedoch deutlich milder sein.
• Verschiedene Seifen eignen sich sehr gut zum Haare waschen. Fühlen sich die Haare davon etwas klebrig an, ist das natürlich ungewohnt. Dann können Sie eine Spülung mit Essig- oder Zitronenwasser machen, wodurch Ihre Haare schön weich werden und glänzen.

Noch viel mehr gute Tipps finden Sie in diesem Buch: