Rosskastanien Heilsalbe

Rosskastaniensalbe – Venensalbe selber machen

Vor allem bei Venenproblemen ist Rosskastaniensalbe ein wirkungsvolles Naturheilmittel. Selbst gemachte Heilsalbe aus Rosskastanien hilft aber auch gegen viele andere Beschwerden. Im Oktober können die Kastanien gesammelt und zu einer venenstärkenden, entzündungshemmenden und durchblutungsfördernden Salbe verarbeitet werden.

Krampfadern und Venenprobleme – vorbeugen mit selbst gemachter Rosskastaniensalbe

Venensalbe aus Rosskastanien selber machen ist einfach und lohnt sich
Venensalbe aus Rosskastanien selber machen ist einfach und lohnt sich

Sie benötigen:

  • 10 frische, einwandfreie Rosskastanien
  • 100 ml Öl (z.B. Kokosöl)
  • 100 g Kakaobutter
  • 25 g Bienenwachs
  • 200 ml Wasser

Und so stellen sie Venensalbe aus Rosskastanien her:

  • Die Rosskastanien entweder mit einem scharfen Messer klein hacken, oder im Mixer unter Beigabe des Wassers zerkleinern.
  • Die zerkleinerten Kastanien mit dem Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und zugedeckt rund 10 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Öl und Kakaobutter darunter rühren, erhitzen aber nicht mehr aufkochen!
  • Etwa eine Stunde ziehen lassen, zwischendurch mehrmals rühren
  • Nun die Venensalbe nochmals kurz erwärmen und durch ein feines Teesieb in einen weiteren Topf giessen.
  • Wachs dazugeben und alles nochmals erwärmen, bis das Wachs schmilzt.
  • Erkalten lassen.
  • Wenn die Rosskastaniensalbe fest wird, mit dem Schneebesen oder Handmixer (Pürierstab) zu einer gleichmässigen Salbe verrühren
  • In Gläser füllen, fest verschliessen, dunkel lagern.

Ganz viele Rezepte und Tipps zum Thema Salben selber machen, finden Sie in diesem Buch:

Warum selbst gemachte Venensalbe aus Rosskastanien wirkt

Es ist erwiesen, dass vor allem das in den Rosskastanien enthaltene Aescin die Venen stärkt und elastisch hält. Es verdichtet die Gefässwände und soll verhindern, dass Flüssigkeit eingelagert wird. Die selbst gemachte Rosskastaniensalbe ist nicht nur wirksam bei der Behandlung von Venenbeschwerden, sondern hat auch eine abschwellende Wirkung zum Beispiel nach Sportverletzungen sowie bei Hämorrhoiden, Ödemen und Prellungen. Weitere wertvolle Inhaltsstoffe der Rosskastanie sind Bitter- und Gerbstoffe, ätherisches Öl sowie Allantoin. Dadurch wirkt sie auch desinfizierend und zusammenziehend, was sie für die Naturapotheke ebenfalls wertvoll macht.




Rosskastaniensalbe für die Vorratshaltung?

Wenn Sie die Salbe herstellen, um Venenprobleme damit zu behandeln, sollten Sie diese täglich auftragen. Möchten Sie ein Gläschen für die Hausapotheke aufheben, so können Sie das bis zu 8 Wochen tun. Länger ist die Venensalbe aus Rosskastanien leider nicht haltbar.

Die verschiedenen Kastanien unterscheiden

Hier habe ich ein schönes Video entdeckt, in welchem Sie sehr schön die Unterschiede von Rosskastanien und Maroni sehen können.

Kastanien spielen in der Selbstversorgung eine grosse Rolle. Hier finden Sie viel Wissenswertes über die Maroni.

 



Text: Redaktion